Offener Brief an Regierungspräsidentin Silvia Steiner

Aufhebung der Maskenpflicht an Zürcher Primarschulen


Sehr geehrte Frau Regierungspräsidentin Dr. Silvia Steiner


Seit dem 25. Januar 2021 gilt die Maskenpflicht für Primarschüler im Kanton Zürich. In der Zwischenzeit hat der Bundesrat bereits zweimal die Massnahmen gelockert und die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich hat mit ihrer Verfügung vom 14. April 2021 sogar Lockerungen beim Schutzkonzept in Heimen ermöglicht. Im Namen von Tausenden von besorgten Eltern und Anwohnern des Kantons Zürich möchten wir Sie aufgrund dieser Entwicklung nochmals dringend auffordern, die Maskenpflicht an den Primarschulen aufzuheben. Wir sind als Eltern nicht länger gewillt, Massnahmen hinzunehmen, die ernsthafte Auswirkungen auf die psychische und physische Gesundheit unserer Kinder haben.

Maskentragepflicht: Studie belegt gravierende Nebenwirkungen bei Kindern

Die Kinder- und Jugendpsychiatrien haben bereits vor Wochen ihre Kapazitätsgrenzen erreicht, und die zunehmend negativen Auswirkungen der Restriktionen für Kinder sind nicht mehr weg zu diskutieren. Ebenso dürfen die Fakten einer veröffentlichten Studie zur physischen und psychischen Auswirkung der Maskentragpflicht bei Kindern mit teils gravierenden Nebenwirkungen, nicht länger ignoriert werden.

Diese Studie wurde von Co-Ki.de (Coronakinderstudien) durchgeführt, an welcher knapp 26`000 Kinder aus Deutschland teilgenommen haben. Bei 70% aller Kinder wurden Nebenwirkungen registriert, die ganz klar auf die Mund-Nasen-Maske zurückzuführen sind.


Die Nebenwirkungen sind: Kopfschmerzen 53,3% Konzentrationsschwierigkeiten 49,5% Unwohlsein 42,1% Beeinträchtigung beim Lernen 38,0% Benommenheit/Müdigkeit 36,5% Spielunlust 17,9% Vermehrte Akne, Ausschläge, Pilzerkrankungen e.c.t. (Die ganze Auswertung der Studie können Sie der Beilage entnehmen)


Britische Mutation: Spekulationen wegen einer angeblich erhöhten Gefährlichkeit widerlegt


Eine am 12.04.2021 von The Lancet veröffentlichte Studie belegt, dass die B.1.1.7 Variante keine schwerere Erkrankung verursacht und kein übermässiges Sterblichkeitsrisiko in Verbindung mit B.1.1.7 aufgetreten ist, weder für Erwachsene noch für Kinder. Im Weiteren möchten wir festhalten, dass sich die britische Mutation in der vergangenen Woche nicht wie befürchtet verbreitet hat, sie hat die bisherige Coronavirus-Form nicht verdrängt.


Die Mehrheit der Kantone hat nie eine Maskenpflicht für Primarschüler eingeführt

Die Befürchtungen einer massiven Zunahme der Covid19-Fälle an Schulen sind bis zum heutigen Tag nicht eingetroffen, weder nach den Weihnachtsferien, noch nach den Sportferien, noch nach den Ostern. Es gab keine gross-flächigen Ausbrüche in den 19 Kantonen, die keine Maskenpflicht für Primarschüler eingeführt haben. Die Schulen sind bis auf einige wenige Ausnahmen durchgehend offengeblieben und das Gesundheitswesen war zu keiner Zeit überlastet, auch nicht die Intensivstationen. Nachdem der Kanton Graubünden seine Maskenpflicht aufgehoben hat, sind es gerade noch 6 von 26 Kantonen, die eine Maskenpflicht auf Primarstufe führen.


Forderungen: Verhältnismässige Massnahmen gemäss Covid-19 Gesetz

Inzwischen ist es belegt, dass die Maskentragepflicht an Schulen nicht eine belanglose Massnahme ist, sondern mit gravierenden Auswirkungen auf das Kindswohl verbunden ist. Im Covid-19 Gesetz steht im Art. 1 Abs. 2, dass sich die Strategie der Massnahmen auf die mildeste- und kurzmöglichste Einschränkung ausrichten muss, und sich an der Wirksamkeit und Verhältnismässigkeit orientieren muss. Während die Massnahmen in Alters- und Pflegeheimen gelockert werden, müssen Kinder weiterhin eine Maske tragen, obwohl sie nicht gefährdet sind. Das ist unverhältnismässig und muss nun ein Ende haben. Die Schulen verfügen über gut funktionierende Schutzkonzepte, auch ohne die Maskenpflicht der Schüler. Dies beweist die Mehrheit der Kantone.


Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass wir als Eltern letztendlich für die Gesundheit unserer Kinder die Verantwortung tragen. Aufgrund der oben erwähnten Lockerungen und Studien, möchten wir Sie deshalb bitten, nun definitiv auf den Entscheid vom Januar zurückzukommen und die Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler der Zürcher Primarschulen aufzuheben.


Mit freundlichen Grüssen

Nina Fehr Düsel

Katja Brändle

Romaine Rogenmoser

Andrina Trachsel



Offener Brief RG_Silvia_Steiner_Masken_P
.
Download • 159KB








117 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen